12.01.2019 Neujahrskonzert: CELEBRATION IN BRASS

„Celebration in Brass“ – unter diesem Motto steht 2019 das Neujahrskonzert der brassband wbi, mit dem sie auch ihre „Volljährigkeit“ feiert, denn vor 18 Jahren traf man sich das erste Mal zum gemeinsamen Musizieren.

Entsprechend feierlich wird mit französischen Tänzen aus der Renaissance eröffnet, bevor es schwungvoll mit dem englischen Konzertmarsch „Knight Templar“ weitergeht.
Ausgelassene Stimmung verspricht die berühmte „Fantasy on British Sea Songs“, bei der sich das Publikum gerne auf mitgebrachten Tröten einbringen darf – wie man es von der Last night of the proms kennt.
Ein musikalischer Alsterspaziergang mit dem Flügelhornsolisten Martin Hahner sorgt für die nötige Entspannung, um anschließend die große Klangvielfalt in „O Magnum Mysterium“ genießen zu können.
Das Originalwerk „Flashback“ beschreibt die Erinnerung an etwas lang zurückliegendes – quasi ein Rückblick auf den Anfang vor 18 Jahren.

Im zweiten Teil geht es unterhaltsam weiter, neben dem „Radetzky Marsch“ erklingt Filmmusik aus „Die Eiskönigin“ und „Ruby Tuesday“. Mit Nils Voss an der Tuba und den 4 Schlagzeugern (Kay Sievers, Maike Fraikin, Niclas Schlünzen und Jan Schümann) präsentieren sich weitere Solisten der Band. Auch dem legendären Frank Sinatra erweist Dirigent Timo Hänf mit einem Medley die Ehre und wie es sich für eine gute Neujahrs- und Geburtstagsfeier gehört, gibt es sicher auch noch eine Überraschung für das Publikum.