09.03.2020 Theatergruppe Hasenmoor: De Leev, de Frust, de Swiegermudder

Inhalt:
Nach knapp 25 Ehejahren hat auch bei Willi ( Harald Butenschön) und Gisela Eiermann (Tanja Butenschön) der Alltag die Liebe erlahmen lassen. Damit Willis erotische Sinne wieder erwachen, hat sein Kumpel Paul ( Folkers Krayenborg) die glorreiche Idee, eine Anzeige im Internet aufzugeben, um ein diskretes Treffen mit einer der Bewerberinnen zu organisieren. Logisch, dass Willis Gattin von diesem Vorhaben nichts erfahren darf.
Ohne dass es die beiden Helden ahnen, plant Giselas Freundin Waltraud ( Johanne Krayenborg) fast zur gleichen Zeit das gleiche wie Paul und Willi, damit ihre beste Freundin endlich wieder Schmetterlinge im Bauch spüren kann. Zu dumm, dass die beiden unerfahrenen Fremdgeher aus Versehen ihre Adresse zusammen mit der Annonce gleich mit veröffentlicht haben. Bald steht die Klingel bei Eiermanns nicht mehr still und die Verehrer (Elke Nebendahl, Karl-Heinz Kellich) geben sich die Klinke in die Hand. Logisch, dass der Partner nichts davon erfahren darf- und das Versteckspiel beginnt.
Dass ausgerechnet jetzt Willis Schwiegermutter Ilse (Christel Krayenborg) ihre Tochter bersucht, macht die Situation auch nicht gerade unkomplizierter. Die Situation läuft total aus dem Ruder, als Einbrecher Ede ( Lukas Wrage) sich ausgerechnet die Wohnung der Eiermanns für einen Bruch aussucht und leicht hinein, aber nicht mehr hinauskommt.
Toseggersch: Karin Langmaack